Zuwendung für die Umrüstung von Straßenleuchten auf LED-Technik im Jahr 2018

Die Gemeinde Hohenstein möchte im Jahr 2018 weitere 60 Leuchten, davon 33 in Eglingen, 17 in Ödenwaldstetten und 10 in Oberstetten, auf LED-Technik umrüsten. Durch diese Leuchtentechnik können über 80 % CO2 eingespart werden.

Hierfür erhält die Gemeinde eine Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative mit dem Titel „KSI: Sanierung der Straßenbeleuchtung mittels LED-Technik in der Gemeinde Hohenstein“ und dem Förderkennzeichen 03K05853 in Höhe von 13.500 €.
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Abgewickelt wird das Förderprogramm vom Projektträger Jülich in Berlin (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen).

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich voraussichtlich auf insgesamt 64.000 €. Von den zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von 54.000 € erhält die Gemeinde einen Fördersatz von 25 %, also 13.500 €. Die Eigenmittel der Gemeinde belaufen sich folglich auf 50.500 €.

Die Zuwendung gilt für den Zeitraum vom 01.01.2018 bis 31.12.2018.